Inhouse-Fortbildungen in Ihrer Klinik

Zielgruppe

ÄrzteInnen, Fachpersonal aus der Geburtshilfe und Neonatologie (Kinderkrankenschwestern/-pfleger, Hebammen, StillberaterInnen, LogopädenInnen, PhysiotherapeutenInnen, etc.)

Beschreibung

Für die optimale Schulung des Fachpersonals direkt vor Ort in Ihrer jeweiligen Klinik bieten wir im Rahmen unserer Inhouse-Fortbildung verschiedene Module und Veranstaltungsformate für Sie zur Auswahl an, welche kombiniert und auf die Bedürfnisse Ihrer Klinik angepasst werden können.

Gerne kann in der aktuellen Situation die Inhouse-Fortbildung auf Wunsch auch kontaktlos als Online-Schulung abgehalten werden, z.B. per Webex oder Skype.

Vorteile einer Inhouse-Fortbildung

  • Schulungsinhalte und -dauer können auf die individuellen Bedürfnisse, dem Kenntnissowie dem Informationsstand der Mitarbeiter abgestimmt werden.
  • Diskussionsbeiträge und Anwendungsbeispiele kommen direkt aus der Klinik.
  • Lerninhalte können einfacher auf das eigentliche Anwendungsgebiet innerhalb der Klinik transferiert werden, da schon bei den Schulungsinhalten die spezifischen Betriebseigenheiten beachtet werden.
  • Bei Inhouse-Schulungen kommen keine Kosten für Anfahrt und Übernachtung auf die Teilnehmer zu.

Teilnehmerzahl

Nach Möglichkeit 20 Fachpersonen, bevorzugt aus unterschiedlichen Abteilungen.

Kosten

Auf Anfrage unter fortbildung@medela.de.

Fortbildungspunkte

Können von der Klinik beantragt werden.

Allgemeine Information

Ihre individuelle Anfrage nehmen wir gerne per E-Mail unter fortbildung@medela.de oder telefonisch unter +49 89 31 97 59-230 entgegen. Gerne können Sie sich auch direkt an Ihren zuständigen Außendienst-Mitarbeiter wenden.

Modul 1 – Schwerpunkt Neonatologie

Entwicklungsfördernde Konzepte unter Beachtung der Signale und Feinzeichen des Befindens Frühgeborener und der Wert der Muttermilch

Beschreibung:

In diesem Modul erfahren Sie mehr über die Biochemie der Muttermilch und deren langfristige Auswirkungen auf die Entwicklung – vor allem bei Frühgeborenen. Bedeutung und Umsetzung eines frühen Bonding-Konzeptes und andere Aspekte einer familienintegrierenden Versorgung werden ausführlich besprochen. Zudem lernen Sie anhand praktischer Videos, die Feinzeichen des Frühgeborenen besser zu verstehen und adäquat darauf zu reagieren bzw. entwicklungsfördernde Konzepte in Ihre tägliche Arbeit bewusster zu integrieren.

Dauer: 1 Tag

Referent: Thomas Kühn
Neonatologe, Oberarzt, Neotrainer, Still- und Laktationsberater, Buchautor,
Perinatalzentrum Level 1, Vivantes Klinikum Berlin-Neukölln

Modul 2 – Schwerpunkt Neonatologie und Kinderklinik

Beschreibung:

Um eine optimale Versorgung mit Muttermilch in der Kinderklinik zu gewährleisten, gilt es einige Herausforderungen zu meistern. Die Mutter muss optimal in der Initiierung der Milchbildung unterstützt werden, während die orale Ernährung beim Frühgeborenen oder kranken Kind zunächst sehr langsam aufgebaut wird. Zudem müssen hygienische und logistische Hürden überwunden werden. Mit diesem Modul möchten wir Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie all dies gemeinsam für Mutter und Kind meistern.

Ganztagsschulung: 4x 90 min

  • Der Wert von Kolostrum und Muttermilch
  • Bonding erstes Stillen in der Kinderklinik
  • Primäre und Sekundäre Risikofaktoren für die Laktation
  • Verzögerte sekundäre Aktivierung
  • Pumpmanagement in den ersten Tagen
  • Risikofaktoren – Hilfestellung und Unterstützung für die Praxis
  • Sekundäre Faktoren: Frühgeburt, Saugschwäche, Kranke Kinder
  • Übergang zur oralen Therapie

Halbtagesschulung: 2x 90 min

  • Muttermilch als Medizin
  • Risikofaktoren für die Milchbildung
  • Pumpmanagement in den ersten Tagen post partum


Referentinnen:

Manuela Burkhardt
Hebamme, Lehrerin für Hebammenwesen, Still- und Laktationsberaterin IBCLC,
Heilpraktikerin, Fortbildungsbeauftragte bei Medela

Nicole Rohnert
Kinderkrankenschwester, Still- und Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin,
Fortbildungsbeauftragte bei Medela

Modul 3 – Schwerpunkt Kreißsaal und Wochenstation

Beschreibung:

Ein bestmöglicher Stillbeginn für Mutter und Kind liegt Ihnen am Herzen? Anhand praxisnaher Informationen erfahren Sie Lösungsansätze, um Mütter für einen optimalen Stillstart in den ersten Lebenstagen ihres Babys effektiv zu beraten und sie so zu einer langen Stillzeit zu motivieren. Das wissenschaftliche Hintergrundwissen aus der aktuellen Stillforschung wird Sie zusätzlich in Ihrer täglichen Arbeit in der Stillberatung unterstützen.

Ganztagsschulung: 4x 90 min

  • Der Wert von Kolostrum und Muttermilch
  • Bonding erstes Stillen im Kreißsaal
  • Primäre und Sekundäre Risikofaktoren für die Laktation
  • Verzögerte sekundäre Aktivierung
  • Stillunterstützung in den ersten Tagen
  • Risikofaktoren – Hilfestellung und Unterstützung für die Praxis
  • Sekundäre Risikofaktoren : Milchstau, Mastitis, wunde Mamillen und Diabetes
  • Stillbegleitung von saugschwachen Neugeborenen

Halbtagesschulung: 2x 90 min

  • Bonding erstes Stillen im Kreißsaal
  • Risikofaktoren für die Milchbildung
  • Stillunterstützung in den ersten Tagen


Referentinnen:

Manuela Burkhardt
Hebamme, Lehrerin für Hebammenwesen, Still- und Laktationsberaterin IBCLC,
Heilpraktikerin, Fortbildungsbeauftragte bei Medela

Nicole Rohnert
Kinderkrankenschwester, Still- und Laktationsberaterin IBCLC, Heilpraktikerin,
Fortbildungsbeauftragte bei Medela

Kontaktdaten für Hebammen, Stillberater/-innen, Ärzte/-innen und Fachpersonal im Klinikbereich:
Telefon: +49 89 31 97 59 - 230
Fax: +49 89 31 97 59 - 805
E-Mail: fortbildung@medela.de