Frühgeborene

Babys brauchen ihre Eltern und Eltern brauchen ihre Babys. Das gilt insbesondere für Früh- und Risikogeborene.
NeoPAss

Eine Frühgeburt stellt Eltern und Baby vor eine große Herausforderung: Das Kind ist noch nicht reif für ein Leben außerhalb des Mutterleibes und die Eltern werden mit einer Rolle und Problemen konfrontiert, auf die sie nicht vorbereitet sind. Gerade in dieser Situation brauchen Babys ihre Eltern und Eltern brauchen ihre Babys. Damit dieser enge Kontakt zwischen Kind und Familie möglich wird, entwickelte PD Dr. med. Matthias Keller, Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Kinderklinik Dritter Orden in Passau, gemeinsam mit seinem Team den Familien-integrierenden Behandlungspfad NeoPAss®. Im Mittelpunkt steht dabei die Familie, die von einem interdisziplinären Team unterstützt und in ihrer Elternrolle gestärkt wird.

Ziel von NeoPAss® ist es, die Eltern optimal über die Behandlung zu informieren, psychische Belastungen der gesamten Familie zu verringern, die Versorgung durch Muttermilch und damit auch die möglichst frühe Eltern-Kind-Bindung zu verbessern.

Medela hat sich die Erforschung der Muttermilch und Förderung der Muttermilchernährung zur Aufgabe gemacht. Bei der Umsetzung der Muttermilchernährung bei Früh- und Risikogeborenen, die noch nicht an der Brust trinken können, unterstützt Medela Mütter und Pflegende mit forschungsbasierten Produkten wie Milchpumpen, Muttermilchsaugern und Stillhütchen. Ein frühes Initiieren der Stillbeziehung durch eine umfassende Beratung ist integraler Bestandteil von NeoPAss®, dessen Verbreitung und Weiterentwicklung das Unternehmen mit dem Sponsoring der Website www.neopass.de fördert: Im Fachbereich der Website werden alle Dokumente des Behandlungspfades kostenlos zur Verfügung gestellt. Aber auch werdende oder schon seiende Eltern finden hier verlässliche Informationsmaterialien zusammengestellt.

Weitere Informationen auf www.neopass.de

Vorteile Muttermilch

Die Vorteile von Muttermilch im Überblick
Muttermilch ist gerade für zu früh geborene Babys außerordentlich wichtig. Sie enthält biologisch wertvollere und besser resorbierbare Nahrungsbestandteile als jede künstliche Säuglingsnahrung.

Muttermilch ist wichtig
Der Einsatz von Muttermilch in der Neonatologie kann entscheidende Folgen für die Kinder und ihre Angehörigen haben. Wir sind hier, um Sie dabei zu unterstützen, den Babys in der Neonatologie zu jeder Zeit Muttermilch zugänglich zu machen.

Medizinische Studien haben bewiesen:

  • Reduzierte durchschnittliche Aufenthaltsdauer von 88 Tagen auf 73 Tage, wenn Babys mehr als 50ml/kg Muttermilch pro Tag erhalten, im Vergleich zu künstlicher Babynahrung.
  • Erheblich verkürzte Sauerstoff Therapie von 33 Tagen auf 19 Tage, wenn Babys mit angereicherter Muttermilch ernährt wurden, im Vergleich zu künstlicher Babynahrung.
  • Ein späterer Ausbruch von Sepsis wurde reduziert von 22% (bei Ernährung mit künstlicher Babynahrung) auf 19% bei Babies, die mit angereicherter Muttermilch ernährt wurden.*

Dank Muttermilch lassen sich folgende Risiken reduzieren:

  • Nekrotisierende Enterokolitis um bis zu 86%
  • Ohreninfektionen um bis zu 50%
  • Ernsthafte Infektionen der Atemwege um 72%
  • Gastroenteritis um mehr als 50%
  • Wiedereinlieferung des Babys in die Klinik um 60%

Unser Engagement in der Neonatologie
Wir unterstützen Sie mit den neuesten Studienresultaten und erstklassigen Produkten, damit Sie in der Neonatologie Ihre kleinen Patienten bestmöglich versorgen können.

Medela engagiert sich für Patienten
Produkte von Medela helfen Mutter und Kind bereits bei der Geburt, bei ihrer Entlassung und weit darüber hinaus. Wir engagieren uns für Ihre Patienten, deren Familien und für Sie – wegen diesem Engagement wählen viele Neonatologien unsere Produkte, wenn es sich rund um Muttermilch und Ernährung dreht.
 

*Schanler, R.J., et al.; „Feeding Strategies for Premature Infants: Beneficial Outcomes of Feeding Fortified Human Milk Versus Preterm Formula." Pediatrics. Vol. 103, No. 6 June 1999.

Heldenkinder