Erstes Kennenlernen mit Ihrem neugeborenen Baby

Auf diesen Moment haben Sie sich neun Monate lang gefreut: Ihr Baby im Arm halten, es spüren, anschauen, kennenlernen! Was kann es sehen, hören und fühlen? Was werden Sie für Ihr Baby empfinden und wie entwickelt sich die Bindung?
Aussehen des Babys

So sieht Ihr neugeborenes Baby aus

Babys können zuerst ein bisschen seltsam aussehen: Der Kopf kann etwas verbeult sein, die Haut faltig und sie können sogar blaue Flecken haben. Vielleicht haben sie auch einen „Storchenbiss“ – einen roten Hautfleck am Kopf des Babys, der nach einiger Zeit verschwindet. Auch die Hände und Füße können bläulich sein. Das ist alles ganz normal. Während der ersten Tage glättet sich die Haut, der Kopf wird runder und die Käseschmiere, ein cremig-weißlicher Bezug, der die Haut des Babys im Mutterleib schützte, verschwindet.

Sinne des Babys

Was neugeborene Babys sehen, fühlen und hören können

Babys können vom ersten Moment an schwarz, weiß und grau sehen, aber sie können nur Dinge wahrnehmen, die weniger als 25 cm von ihnen entfernt sind. Ihr Baby kann Ihr Gesicht sehen, wenn Sie es in Ihren Armen halten, und es wird Ihnen vielleicht einige Momente in die Augen sehen.

Babys können auch hören und erschrecken sich durch laute Geräusche. Am liebsten mögen Babys sanfte Stimmen. Ihr Baby wird Ihre Stimme erkennen. Wenn Sie mit Ihrem Baby sprechen, tragen Sie dazu bei, eine wechselseitige Beziehung aufzubauen. Dies ist für die zukünftigen sozialen Fähigkeiten Ihres Kindes von Bedeutung. Dabei ist es nicht wichtig, was Sie sagen. Es wird am besten auf eine sanfte Singsang-Stimme reagieren.

Ihr Baby kann bereits greifen. Berühren Sie seine Handinnenseite oder streicheln Sie über seine Füße.

Babys können auch riechen – sie erkennen Ihren Körpergeruch und fühlen sich so sicher. Achten Sie nach der Geburt auf Hautkontakt mit Ihrem Baby und füttern Sie es, bevor Sie sich duschen.

Spielen und reden Sie mit Ihrem Baby, so viel Sie können. Babys kuscheln gerne, da sie an einen engen Raum im Bauch der Mutter gewöhnt sind. Durch das Kuscheln fühlen sie sich sicher.

Hautkontakt

Hautkontakt mit Ihrem neugeborenen Baby

Hautkontakt ist unglaublich wichtig für Babys – daher wird Ihr Baby Ihnen gleich nach der Geburt auf den Bauch gelegt. Durch den Hautkontakt können Sie und Ihr Baby eine Bindung aufbauen und Sie können Ihr Baby beruhigen, wenn es schreit. Denken Sie daran, dass Ihr Baby gerne berührt wird und dass dies ein wichtiger Faktor für seine emotionale Entwicklung ist.

Bonding mit Ihrem neugeborenen Baby

Experten beschreiben das Bonding als ein sehr intensives Gefühl der Verbundenheit, das Sie zu Ihrem Baby entwickeln. Sie spüren vielleicht ein fast überwältigendes Gefühl von Liebe und Zuneigung – und den starken Wunsch, für Ihr Baby zu sorgen und es zu beschützen. Die Entwicklung einer Bindung ist eine sehr individuelle Erfahrung. Machen Sie sich keine Sorgen, falls dies nicht sofort geschieht. Denken Sie daran, dass Ihr Baby eine vollkommen neue Person ist und sie sich erst aneinander gewöhnen müssen, egal wie süß es auch sein mag. Die echte Bindung zwischen Eltern und Kind entwickelt sich und wächst nur durch die Fürsorge für Ihr Baby.

Für beide Elternteile ist es das Wichtigste, sich an die neue Rolle zu gewöhnen und sich um ihr Baby zu kümmern, nahe bei ihm zu sein, mit ihm zu reden, es zu tragen und mit ihm zu kuscheln. Das stärkt Ihr Selbstbewusstsein als Eltern und gibt Ihrem Baby emotional den besten Start ins Leben. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Hebamme, falls Sie Fragen oder Bedenken haben.

 

Nützliche Produkte
Nützliche Produkte
Weitere Informationen
Weitere Informationen

Die Heimkehr nach der Geburt: Was Sie erwarten können

Mehr erfahren

Eine Stillberaterin finden

Mehr erfahren