Geburtsplan und Stillzeit

Das Erstellen eines Geburtsplans mit Ihrem Partner, Ihrer Hebamme und Ihrem Arzt ist eine gute Möglichkeit, sich Gedanken zu Ihrer „Wunschgeburt‟ zu machen. Überdenken Sie die gängigen Geburtspraktiken, informieren Sie sich über bewährte Verfahren und mögliche Alternativen und werden Sie sich Ihrer eigenen Erwartungen bewusst. Denken Sie beim Erstellen Ihres Geburtsplans auch an die Stillzeit.
Geburtsplan

Was ist ein Geburtsplan?

Stellen Sie sich einen Geburtsplan wie eine Wunschliste der Möglichkeiten vor, die Ihnen während der Wehentätigkeit, der Geburt und direkt nach der Geburt zur Verfügung stehen. Sprechen Sie mit Ihrem Partner darüber, wie Sie sich die Geburt vorstellen, und reden Sie dann mit Ihrem Arzt und Ihrer Hebamme über deren Philosophie. Legen Sie Ihre Präferenzen in Bezug auf Schmerzmittel und Geburtsposition fest, was im Fall eines Kaiserschnitts passieren und wie bei Komplikationen vorgegangen werden soll.

Denken Sie dabei auch an das Stillen. Babyfreundliche (und forschungsbasierte) Still-Praktiken gewährleisten, dass Sie ausreichende Möglichkeiten für ein frühes Stillen haben. Dazu gehört beispielsweise, dass Ihr Baby gleich nach der Geburt mit direktem Hautkontakt auf Ihrem Bauch liegt oder ein ständiges Rooming-in möglich ist.

Ihre Geburtseinrichtung verfügt eventuell über Vorlagen für Geburtspläne, die Sie verwenden können. Dennoch ist es auch mit einem festen Plan unmöglich vorherzusehen, wie die Geburt verlaufen wird. Daher ist es wichtig, offen für Änderungen zu sein. Betrachten Sie Ihren Plan als Kommunikationswerkzeug, das Ihnen hilft, Gespräche zu führen und Vertrauen zwischen Ihnen und den Personen aufzubauen, die bei der Geburt dabei sind.

Vorteile Geburtsplan

Vorteile eines Geburtsplans

  • Ein persönlicher Geburtsplan schafft Klarheit. Er verdeutlicht Ihre Wünsche und erleichtert so die Kommunikation mit Ihrem Partner, Ihrem Arzt und der Hebamme.
  • Sie haben bereits frühzeitig eine genaue Vorstellung, welche Ihrer Wünsche umsetzbar sind und welche nicht, und können sich entsprechend darauf einstellen. Beim Besprechen des Plans mit anderen entdecken Sie vielleicht weitere neue Möglichkeiten.
  • Findet zum Beispiel während der Geburt ein Schichtwechsel statt, ist ein Geburtsplan für das neue Pflegepersonal sehr nützlich.
  • Er trägt auch dazu bei, die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Stillen nach der Geburt zu schaffen.

Im Internet finden Sie unzählige Vorlagen für Geburtspläne. Nehmen Sie sich Zeit, Ihren Plan zu erstellen, sei es allein oder mit Ihrem Partner. Er kann sehr hilfreich für ein positives Geburtserlebnis sein.

 

Nützliche Produkte
Nützliche Produkte
Weitere Informationen
Weitere Informationen

Geburtsort: Krankenhaus, Geburtshaus oder zuhause?

Mehr erfahren

Packen für die Geburt im Krankenhaus

Mehr erfahren