Darauf solltest du bei der Auswahl einer Milchpumpe achten

Bei einer so großen Auswahl auf dem Markt kann die Entscheidung für die passende Milchpumpe eine Herausforderung sein. Keine Sorge – egal, ob du nur gelegentlich oder jeden Tag abpumpst, unser Leitfaden zur Auswahl einer Milchpumpe wird dir helfen, das richtige Modell für dich und dein Baby zu finden

How to choose a breast pump

In der Schwangerschaft steht die Wahl einer Milchpumpe wahrscheinlich nicht ganz oben auf deiner To-Do-Liste. Das ist auch völlig in Ordnung, erklärt Nania Schärer-Hernández, Leiterin der Abteilung Global Education von Medela: „Während du wahrscheinlich vor der Geburt deines Babys viel Babyausstattung und Zubehör kaufst, kann es Sinn machen, mit der Auswahl einer Milchpumpe noch etwas zu warten.“

„Natürlich ist es wichtig, sich vorzubereiten, und es ist eine gute Idee, sich vorab über unterschiedliche Milchpumpen zu informieren – doch erst wenn dein Baby auf der Welt ist und du eure Stillsituation einschätzen kannst, wirst du wissen, welche Milchpumpe du wirklich benötigst.“

Jede Mutter und ihr Baby haben unterschiedliche Bedürfnisse, und diese können sich im Laufe der Stillzeit und des Abpumpens verändern. Lass uns also zuerst einen Blick auf das Angebot an Milchpumpen werfen und anschließend näher darauf eingehen, welche Pumpe für welche Situation geeignet ist.

Welche Art von Milchpumpe sollte ich auswählen?

Was die Technologie von Milchpumpen betrifft,  gibt es drei wesentlich Entscheidungen, die du treffen musst. Diese Unterschiede zu verstehen, wird dir helfen, zu entscheiden, welche Anforderungen du an deine Milchpumpe hast.

  • Manuelle oder elektrische Pumpe?
    Manuelle Milchpumpen sind günstiger als elektrische Modelle, leise und praktisch für gelegentliches Abpumpen. Doch wenn sie häufiger eingesetzt werden, kann ihre Anwendung anstrengend sein, denn du musst mit dem Griff fortwährend pumpen, um das Vakuum zu erzeugen. Elektrische Milchpumpen sind einfacher und bequemer im Gebrauch, da dir der Motor das Pumpen abnimmt.

    Die 2-Phase-Expression-Technologie ahmt den natürlichen Saugrhythmus eines Babys nach. „Zu Beginn jeder Stillmahlzeit saugt dein Baby kurz und schnell, um deinen Milchspendereflex auszulösen. Sobald die Milch zu fließen beginnt, saugt es langsamer und stärker, um bei jedem Schluck so viel Milch wie möglich zu trinken“,1 erklärt Nania. „Die von Medela entwickelte 2-Phase-Expression-Technologie ahmt diesen Saugrhythmus nach und sorgt somit für effektiveres und natürlicheres Abpumpen.“2,3

    Praktischerweise können alle elektrischen Milchpumpen von Medela auch mit Batterien betrieben werden, entweder mit wiederaufladbaren Akkus oder mit gewöhnlichen AA-Batterien.
     
  • Einseitig oder beidseitig Abpumpen?
    Eine elektrische Milchpumpe zum einseitigen Abpumpen eignet sich ideal, wenn du nur gelegentlich abpumpst. Eine Doppelmilchpumpe (die Milch aus deinen beiden Brüsten gleichzeitig abpumpt) ist praktischer, wenn du regelmäßig abpumpst – ob aus medizinischen Gründen oder weil du in den Beruf zurückkehrst.

    Beim beidseitigen Abpumpen bist du nicht nur doppelt so schnell fertig, sondern es wird auch durchschnittlich 18 % mehr Milch abgepumpt als beim einzelnen Abpumpen jeder Brust nacheinander. Dadurch ist eine Doppelmilchpumpe eine gute Wahl für vielbeschäftigte Mütter. Außerdem hat die Milch, die du beim beidseitigen Abpumpen gewinnst, einen höheren Fett- und Kaloriengehalt.4
     
  • Gründe für das Mieten der Klinikmilchpumpe Symphony von Medela
    Wenn du jeden Tag häufig abpumpst oder eine Milchpumpe benötigst, um deine Milchproduktion anzuregen und aufzubauen, ist es gut zu wissen, dass du die Klinikmilchpumpe Symphony so lange mieten kannst wie nötig. Die Symphony verfügt über einzigartige forschungsbasierte Saugmuster, die klinischen Tests zufolge die Milchproduktion anregen, aufbauen und aufrechterhalten, und sie wird insbesondere empfohlen, wenn du in den ersten fünf Tagen nach der Geburt deines Babys abpumpst.5 Du solltest deshalb recherchieren, ob sich in deiner Nähe eine Mietstation befindet.

Gründe für den Kauf einer Milchpumpe von Medela

„Wir von Medela sind der Überzeugung, dass man die besten Ergebnisse erzielt, wenn man sich so nah wie möglich an der Natur orientiert“, erklärt Nania. „Wir können auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte an Investitionen in die Wissenschaft und Forschungspartnerschaften zurückblicken, bei denen wir wichtige neue Einblicke in die Anatomie der Brust und die Wissenschaft der Laktation gewinnen konnten.“

„Zu verstehen, wie die Natur funktioniert, hilft uns bei der Entwicklung besserer Produkte zur Unterstützung von Müttern und Babys“, sagt Nania. „Aus diesem Grund verfügen unsere elektrischen Milchpumpen über die 2-Phase-Expression-Technologie und unsere doppelseitigen Klinikmilchpumpen über ein INITIAL-Programm, das speziell nachahmt, wie ein Neugeborenes an der Brust saugt.“6

So findest du eine Pumpe, die deinen Bedürfnissen und deinem Lebensstil entspricht

Welche Milchpumpe für dich am besten geeignet ist, hängt davon ab, wie häufig du voraussichtlich abpumpen wirst und in welchem Stadium der Stillzeit du dich befindest.5 Die Milchbildung in der Stillzeit wird in drei Abschnitte unterteilt:

  • Anregung – die ersten fünf Tage
  • Aufbau – Tag sechs bis 30
  • Aufrechterhaltung – nach 30 Tagen

Die Auswahl einer geeigneten Milchpumpe hängt davon ab, in welchem Stadium der Stillzeit du dich befindest sowie von deinen persönlichen Umständen, den Bedürfnissen deines Babys und deiner Einstellung zum Stillen und Abpumpen. Wirf einen Blick auf die folgenden unterschiedlichen Szenarien, um herauszufinden, welches auf dich zutrifft.

Mein Baby kann nicht an der Brust trinken, deshalb muss ich jede Stillmahlzeit abpumpen

Einige Babys können nicht gestillt werden, da sie Schwierigkeiten haben, die Brustwarze zu erfassen oder zu saugen, vielleicht weil sie zu früh geboren wurden, besondere Bedürfnisse haben oder es ihnen nicht gut geht. Einige Mütter und ihre Neugeborenen müssen zwecks medizinischer Behandlung voneinander getrennt werden. Und manche Mütter möchten, dass ihr Baby von den Vorteilen der Muttermilch profitiert, sehen sich jedoch nicht in der Lage zu stillen.

„Um in jeder dieser Situationen genügend Muttermilch zu bilden, ist es wichtig, schon innerhalb weniger Stunden nach der Geburt mit dem Abpumpen mit der beidseitigen elektrischen Klinikmilchpumpe Symphony mit Initiierungstechnologie zu beginnen“, erklärt Nania.

Produktempfehlung

Das einzigartige INITIAL-Programm der elektrischen Doppelpumpe Symphony von Medela ahmt das Saugverhalten eines Neugeborenen in den ersten paar Tagen der Stillzeit nach, mit schnellerem Saugen und längeren Pausen. Forschungsergebnisse lassen darauf schließen, dass dieses Saugmuster der Säuglinge die Brüste der Mutter zur optimalen Milchproduktion anregt.7 „Mit dem INITIAL-Programm zu beginnen, steigert die Milchmenge innerhalb der ersten 14 Tage im Vergleich zum Standardprogramm nachweislich und erheblich“,5,6 erklärt Nania.

Die Medela Symphony ist zudem nicht nur für sehr viele Krankenhäuser und Geburtseinrichtungen die Milchpumpe der Wahl, sondern kann auch für den Hausgebrauch gemietet werden. Wenn du nach Hause kommst, kannst du also dieselbe Pumptechnologie und dasselbe Zubehör verwenden, an die sich dein Körper bereits gewöhnt hat. Auf unserer Website erfährst du, wie du eine Symphony mieten kannst.

„Du solltest dir definitiv eine gute Doppelpumpe und auch einen BH zum freihändigen Abpumpen zulegen“, rät Catherine, Mutter von zwei Kindern aus Neuseeland. „Unsere Kinderkrankenschwester erklärte mir, dass man bei ausschließlichem Abpumpen eine elektrische Doppelpumpe auf Klinikniveau braucht, um die Brüste auf dieselbe Art und Weise zu stimulieren, wie es ein hungriges Baby tut.“

Ich habe Schwierigkeiten, meine Milchproduktion anzuregen

Es ist in den ersten Tagen der Stillzeit nicht ungewöhnlich, dass Babys Schwierigkeiten beim Erfassen der Brustwarze haben oder Mütter sich Sorgen um ihre Muttermilchproduktion machen. „Wenn du und dein Baby am Anfang der Stillzeit Schwierigkeiten habt, suche dir so schnell wie möglich Hilfe bei einer Hebamme oder einer Stillberaterin – Expertenrat zum Anlegen und zur Stillposition ist oft hilfreich“, erklärt Nania.

Wenn du noch im Krankenhaus bist oder dein Baby erst ein paar Tage alt ist, verwende eine Klinikmilchpumpe von Medela mit INITIAL-Programm. So kannst du deine Milchproduktion anregen und aufbauen und dein Baby mit der abgepumpten Muttermilch füttern.

Vielleicht musst du ein paar Tage oder Wochen lang abpumpen, während sich dein Baby und dein Körper ans Stillen gewöhnen. Mit einer Doppelpumpe kannst du die Menge deiner abgepumpten Milch maximieren und sehr viel schneller abpumpen. Zudem hat die Milch einen höheren Kaloriengehalt.4

Produktempfehlung

Da du wahrscheinlich langfristig nicht ausschließlich abpumpen musst, überlege, ob du dir für einen oder zwei Monate die Doppelpumpe Symphony von Medela mietest – die einzige Klinikmilchpumpe mit forschungsbasierter Initiierungstechnologie.

„Mit der Doppelmilchpumpe von Medela abzupumpen, war großartig. Meine Hebamme ermunterte mich, sie so häufig wie möglich zu benutzen, um meine Milchproduktion für meine Zwillinge aufzubauen, was ich auch tat“, erzählt Anna, Mutter von zwei Kindern aus Großbritannien.

Wenn du das INITIAL-Programm nicht benötigst und lieber deine eigene Milchpumpe haben möchtest oder ein tragbares Modell bevorzugst, wähle eine effiziente elektrische Doppelmilchpumpe, wie die Medela Freestyle, die über einen langlebigen wiederaufladbaren Akku verfügt. Alternativ kommt vielleicht auch die elektrische Doppelmilchpumpe Medela Swing maxi in Frage.

Ich stille voll und möchte gelegentlich abpumpen

Wenn deine Milchproduktion bereits aufgebaut ist und du nun von Zeit zu Zeit Milch abpumpen möchtest – vielleicht damit dein Partner oder jemand anderes dein Baby füttern kann, während du unterwegs bist –, wird dir eine manuelle oder elektrische Milchpumpe zum einseitigen Abpumpen vermutlich reichen.

Produktempfehlung

Du kannst zwischen der manuellen Milchpumpe Medela Harmony und der elektrischen Milchpumpe Medela Swing zum einseitigen Abpumpen wählen.

„Ich habe die elektrische Milchpumpe Medela Swing verwendet, um bei meinem ersten Kind die Beschwerden einer Mastitis zu lindern, und konnte meinem zweiten Kind so meine Milch mit in die Krippe geben. Medela war eine der wenigen Marken, deren Brusthauben ich ohne Beschwerden auf meine Brustwarzen aufsetzen konnte“, sagt Victoria, Mutter von zwei Kindern aus Australien. „Die Swing war perfekt, weil sie schnell und leise arbeitete, meinen Milchspendereflex schnell auslöste und ich sie auch mit Batterien verwenden konnte, wenn keine Steckdose in der Nähe war.“

Ich kehre in den Beruf zurück und möchte, dass mein Baby abgepumpte Muttermilch trinkt

Wenn du noch stillst, wenn du wieder zur Arbeit gehst, pumpst du wahrscheinlich mehrere Monate lang jeden Tag ab, und vielleicht möchtest du deine Milchpumpe auch mit zur Arbeit und wieder mit nach Hause nehmen.

Produktempfehlung

Eine leichte, tragbare Milchpumpe ist ideal, und eine elektrische Doppelmilchpumpe wie die Medela Swing maxi oder die Medela Freestyle ermöglicht es dir, mehr Milch in kürzerer Zeit abzupumpen, weshalb sie sich perfekt für schnelles Abpumpen zwischendurch eignet.

„Ich habe noch gestillt, als ich wieder zur Arbeit ging, doch mein Chef hat mich sehr unterstützt und ließ mich Pausen machen, wenn ich Milch abpumpen musste. Ich habe die Medela Swing Maxi benutzt – und sogar in der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit abgepumpt!“, erinnert sich Sarah, Mutter von zwei Kindern aus Australien.

Wir hoffen, dass du dich jetzt etwas besser informiert fühlst und wir dir bei der Auswahl der richtigen Milchpumpe helfen konnten. „Denk daran, dass es nicht nur an der Milchpumpe liegt, wie effektiv du abpumpst. Wie und wann du deine Milchpumpe verwendest, hat einen großen Einfluss darauf, wie viel Milch du beim Abpumpen gewinnen kannst. Und richtig sitzende Brusthauben sind ein Muss“, fügt Nania hinzu.

Lies am besten als Nächstes unsere Tipps zum Abpumpen.