12. SSW – die 12. Schwangerschaftswoche

In der 12. Schwangerschaftswoche neigt sich das erste Trimester dem Ende zu. Die meisten Symptome klingen so langsam ab und die kritische Phase der Entwicklung des Kindes endet. Das Risiko einer Fehlgeburt sinkt stark und du kannst die Neuigkeit endlich verkünden. Was sonst in der 12. SSW ansteht, erfährst du hier.

SSW 12: Schwangere Frau ist Obst

Drobot Dean

So entwickelt sich dein Körper in der 12. SSW

Die typischen Schwangerschaftsbeschwerden, die dich die vergangenen Wochen begleitet haben, hast du nun vermutlich hinter dir. Nach der Phase der Morgenübelkeit, setzt der Appetit wieder ein. Achte dabei auf deine Ernährung: Schwangere sollten auf rohes Fleisch und rohen Fisch, Rohmilchprodukte, rohe Eier, Fertigsalate, ungewaschenes Obst oder Gemüse verzichten. Auch stark gewürzte Speisen können unangenehme Nebenwirkungen haben: Da die wachsende Gebärmutter auf andere Organe drücken kann, leiden viele Schwangere in der SSW 12 oft unter Sodbrennen.

Auch in SSW 12 kann es noch zu Schmierblutungen kommen, was meist zu dem Zeitpunkt geschieht, an dem deine Periode einsetzen würde. Bei starken Blutungen solltest du immer deinen Arzt aufsuchen.

Es gibt aber auch positive Auswirkungen: Deine Haut wird besser durchblutet und Unreinheiten können verschwinden.

Dein Baby in der 12. SSW

Der Fötus ist nun bereits 10 Wochen alt. Alle inneren Organe haben sich entwickelt und ab der 12. Schwangerschaftswoche widmet sich dein Baby ganz seinem Wachstum. Das sieht man nun auch von außen: Dein Bauch beginnt, sich deutlich zu runden.

So groß ist dein Baby in der 12. Schwangerschaftswoche

In der 12. SSW hat dein Baby die Größe einer Passionsfrucht. Der Fötus ist circa 5 bis 6 cm groß und etwa 14 bis 16 Gramm schwer.* Deine Plazenta ist jetzt schon faustgroß und sorgt für den Austausch zwischen dir und deinem Baby. Sie versorgt das Kind mit Sauerstoff, wichtigen Nährstoffen und transportiert gleichzeitig Abfallstoffe ab. Außerdem schüttet die Plazenta ein spezielles Hormon aus, das dafür sorgt, dass der Fötus nicht von deinem Körper abgestoßen wird.

Das siehst du bei der 12. SSW im Ultraschall

Wie in den vorausgegangenen Schwangerschaftswochen ist der Kopf deines Kindes im Vergleich zum Rest des Körpers ziemlich groß. Im Ultraschall in der 12. SSW kannst du sehen, wie sich der Brustkorb deines Kindes immer wieder senkt und hebt, als ob es atmen würde. Da sich der Saugreflex immer mehr ausbildet, kann es sein, dass du den Fötus beim Daumennuckeln erwischst. Auch Schlucken kann dein Kind nun schon und es trinkt fleißig Fruchtwasser. Deshalb kann es auch mal Schluckauf bekommen.Die Nervenbahnen sind so weit ausgebildet, dass das Baby Hände und Füße bewegen kann. Während dein Baby im Fruchtwasser schwimmt, macht es also erste Lernerfahrungen.

Das ist wichtig in der 12. Schwangerschaftswoche

  • Wenn du in der 12. Woche schwanger bist und dich bis jetzt noch nicht darum gekümmert hast, solltest du dir eine Hebamme suchen. Sie ist neben deinem Frauenarzt ein wichtiger Ansprechpartner rund um das Thema Schwangerschaft und unterstützt dich auch die ersten Wochen und Monate nach der Geburt. Sie begleitet dich und das Baby und steht euch mit Rat und Tat zur Seite. Grundsätzlich hat jede schwangere Frau Anspruch auf eine Hebamme, wobei die Kosten von der Krankenkasse getragen werden.

    Um dich gut vorbereiten zu können, solltest du dich über die nachfolgenden Schwangerschaftswochen informieren.

Hinweis

*Bei den Angaben zu Größe und Gewicht handelt es sich um durchschnittliche Werte, die nicht auf den Einzelfall übertragbar sind. Jedes Baby entwickelt sich individuell.