Muttermilch: Die Krebstherapie der Zukunft

Baar/Florenz, April 2017. Ein Wirkstoff aus Muttermilch könnte in Zukunft die Krebstherapie revolutionieren. In Laborversuchen tötet das Molekül HAMLET bereits erfolgreich mehr als 40 verschiedene Formen von Tumorzellen – ganz ohne Nebenwirkungen. Diese Entdeckung stellte Prof. Catharina Svanborg von der schwedischen Universität Lund auf dem 12. Internationalen Medela Still-und Laktationssymposium in Florenz vor.

„Wir wollten die antibakteriellen Eigenschaften der Muttermilch untersuchen, als wir plötzlich im Mikroskop beobachten konnten, wie sie Krebszellen tötet. Und so stehen wir nun vor dem Durchbruch zur Krebstherapie der Zukunft – mit Muttermilch als Wirkstoff.“ Prof. Catharina Svanborg, Professorin für klinische Immunologie an der Universität Lund in Schweden, arbeitet seit über zwanzig Jahren an der Isolation und Entwicklung des in Muttermilch enthaltenen Protein-Lipid-Komplexes HAMLET (Human Alpha-Lactalbumin Made Lethal to Tumour Cells). Im Labor tötet dieser nachweislich mehr als 40 verschiedene Formen von Krebszellen.

Der große Vorteil von HAMLET: Der Wirkstoff tötet ausschließlich Tumorzellen –und das völlig ohne Nebenwirkungen. So bringt HAMLET invasive Hirntumore und Blasenkrebs zum Schrumpfen, im Mäuseversuch reduziert er Darmkrebs und bietet einen nachgewiesenen Schutz dagegen. Bei Blasenkrebspatienten und Patienten mit viralen Hauttumoren wurde ebenfalls eine rasche Tumorverkleinerung durch HAMLET beobachtet. Im nächsten Schritt stehen nun großangelegte klinische Studien zur Wirksamkeit bei Blasen- und Gebärmutterhalskrebs, die industrielle Herstellung, toxikologische Prüfungen und die behördliche Zulassung an.

Muttermilch enthält noch viele weitere schützende Stoffe: Für 130 Millionen Babys, die pro Jahr weltweit geboren werden, ist Muttermilch die unerlässliche Grundlage zur optimalen Versorgung von Gehirn, Organen und Immunsystem, mit sämtlichen wichtigen Nährstoffen, Hormonen, Stammzellen und hunderttausenden bioaktiven Elementen. Für die Erforschung dieser Inhaltsstoffe und dafür, dass jedes Baby von den einzigartigen Vorteilen der Muttermilch so lange wie möglich profitieren kann, setzt sich Medela seit mehr als 50 Jahren ein.

Kontakt

Mehr Informationen

Anja Christina Lohmann
Medela Medizintechnik GmbH & Co. Handels KG
Georg-Kollmannsberger-Straße 2, 85386 Dietersheim
Tel: 089/ 31 97 59 315, E-Mail: presse@medela.de

Druckversion
Bildmaterial